XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

St. Laurentii

St. Laurentii Föhr© HeGu / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Lebendiges Gotteshaus

Neben der größten Kirche Föhrs, der St. Johannis Kirche, gibt es noch weitere Gotteshäuser auf der Insel. Eines davon ist St. Laurentii. Die Kirche wurde bereits im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, der Bau des ursprünglichen Feldsteinbaus fand jedoch vermutlich schon im 12. Jahrhundert statt. Die Außenwände der Kirche bestanden ursprünglich aus Findlingsgranit, was noch heute an der Außenwand sichtbar ist. Nach nur wenigen Jahren fand ein umfassender Ausbau statt, bei der die Kirche nach Westen erweitert und mit neuen Eingängen sowie einem neuen Chor und einer Apsis ausgestattet wurde. Der heute von weitem sichtbare Turm wurde erst im 15. Jahrhundert errichtet.

Auch in den folgenden Jahrhunderten kam es immer wieder zu Erweiterungen und Veränderungen – so wurden die Südfenster vergrößert, um bei Gottesdiensten mehr Tageslicht ins Innere zu bekommen, und große Gewölbe errichtet, die durch Stützpfeiler stabilisiert werden mussten. Die letzte Änderung fand vor nur wenigen Jahren statt: 1999 wurde eine Mobilfunk-Antenne auf dem Kirchturm installiert, was der Kirche ein etwas kurioses Aussehen verleiht.

St. Laurentii bietet neben den sonntäglichen Gottesdiensten auch zahlreiche Veranstaltungen an. Kirchen- und Friedhofsführungen, Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen und Führungen speziell für Kinder machen die Kirche lebendig und laden zu einem Besuch ein.

Adresse:
Kirche St. Laurentii
Haus Nr. 1
25938 Süderende auf Föhr
Tel.: 04683-350