XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Oldsum

Windmühle in Oldsum© Daniel Ponten / Wikimedia Commons [CC BY-SA 2.0]

Vom Walfängerort zum künstlerischen Küstendorf

Ferien in Oldsum führen Urlauber in den Nordwesten der Insel Föhr. Die Gemeinde besitzt 600 Einwohner und besteht aus den Dörfern Oldsum, Toftum und Klintum. In den hübsch restaurierten Kapitänshäusern stehen den Gästen gemütliche und komfortable Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung. In Oldsum setzt man auf einen sanften Tourismus, es kommen also vor allem Erholungssuchende auf ihre Kosten. Man besucht eine Ortschaft, welche sich ihre Ursprünglichkeit bewahren konnte und doch alle Annehmlichkeiten des modernen Tourismus bietet. Als Wahrzeichen der Gemeinde gilt die reetgedeckte Windmühle welche bis 1954 in Betrieb war und heute als Wohnhaus genutzt wird. Oldsum wandelte sich von einem 1462 erstmals erwähnten Bauerndorf und Walfängerort zu einem beschaulichen Künstlerdorf mit zahlreichen Ateliers und Galerien.

Ferienwohnung in Oldsum buchen


Wer in Oldsum Ferien macht, wird die Ruhe und Abgeschiedenheit genießen können und Abstand zum Stress und der Hektik des Alltags gewinnen. Einen leckeren friesischen Tee bekommt man im Café im Apfelgarten serviert. Wanderungen und Radtouren führen in die reizvolle Umgebung des Ortes. Dabei durchquert man das flache Marschland und kann den Blick vom Seedeich bis zur Ferieninsel Sylt schweifen lassen. Die Strände von Utersum, welche zu den schönsten Badeplätzen Föhrs zählen, lassen sich ebenfalls bequem erreichen. In Oldsum ist es auch möglich, sich einer interessanten Führung durch das Vogelschutzgebiet anzuschließen.