XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Gezeiten Föhr

Gezeitenkalender Föhr

Mit der Lage Föhrs inmitten der Nordsee wird die Küste der Insel von Ebbe und Flut beherrscht. Den Wechsel von Ebbe und Flut mit den beiden Extremen Hoch- und Niedrigwasser nennt man Gezeiten. Föhr erfährt jedes dieser Extreme zwei Mal täglich, wobei diese sich im Abstand von 6 Stunden abwechseln. Bei der Flut reicht das Wasser bis an den Strand heran und bei Ebbe wird das wellenförmige Wattenmeer aus Schlick freigelegt. Der Gezeitenkalender Föhr informiert Sie darüber, wann Ebbe und Flut eintreten. Somit können Sie planen, wann Sie schwimmen und wann Sie wattwandern können. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Wattwanderung etwa 2 Stunden vor Erreichen des Niedrigwassers zu starten.

Bei einer Wanderung können Sie dieses einzigartige Naturphänomen unter Ihren eigenen Füßen erleben. Wenn Sie alleine eine Wanderung machen, sollten Sie unbedingt eine Uhr mitnehmen, um die Zeit im Auge behalten zu können. Weiterhin sind sehr weiche Stellen im Watt zu meiden, da Sie in diesen einsinken können. Priele sollten nach Möglichkeit umgangen werden, da die Strömung in diesen Wasserläufen sehr stark sein kann. Auch die Tiefe kann täuschen.
Sie können nicht nur vor der Küste Föhrs wandern, sondern sogar bis nach Amrum herüber laufen. Dazu ist es am besten, mit erfahrenen Wattführern loszugehen, da sich diese am besten mit den Gezeiten auf Föhr auskennen und Sie kein Risiko eingehen. Die Wanderung führt dabei nicht auf direktem Weg zu der Nachbarinsel, da unterwegs einige gefährliche Stellen zu umgehen sind.   

Schutzstation Wattenmeer auf Föhr

Ein Verein, der sich um den Schutz des Wattenmeeres kümmert, indem er die Besucher Föhrs über dieses Ökosystem informiert, ist die Schutzstation Wattenmeer. Insgesamt 21 Standorte hat die Station an der Nordseeküste inne, in denen sie mit Hilfe von Ausstellungen und Veranstaltungen den Schutzinstinkt der Wattwanderer weckt. In Wyk auf Föhr gibt es eine Wattwerkstatt, in der Sie Wissenswertes zu diesem Lebensraum und seinen Bewohnern erfahren. Dank der Föhr Gezeiten haben Vögel, Krebse, Muscheln und andere Lebewesen einen geeigneten Platz zum Leben.

Mit einem geschulten Wattführer können Sie eine Wanderung unternehmen, auf der Sie die Bewohner des Wattes kennenlernen können. Ihre Kinder haben die Möglichkeit, einen Dia-Vortrag über das Wattenmeer zu besuchen oder auch Bernstein zu schleifen. 365 Tage im Jahr stehen die Mitarbeiter der Schutzstation Ihnen bei Fragen zur Verfügung und geben Ihnen außerdem Auskunft über den Gezeitenkalender Föhr. 

Nationalpark-Haus Föhr

Das Wattenmeer vor Föhr steht unter Naturschutz und gehört zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Das Nationalpark-Haus, welches im Rathaus in Wyk gelegen ist, informiert Sie über dieses UNESCO-Welterbe, das durch die Gezeiten vor Föhr entstanden ist. Zusammen mit der ganzen Familie können Sie hier an einer Reise durch den Wattboden teilnehmen und dessen Geschichte kennenlernen. Lauschen Sie den Geräuschen, die die Bewohner des Wattes von sich geben, und werfen Sie einen Blick auf die Fische und Krebse in den Aquarien.

Ihre Kinder können auf Wunsch einen Erkundungsbogen erhalten, mit dessen Hilfe sie bei dem Rundgang durch das Haus spannende Informationen zum Wattenmeer erhalten. Mit Nationalpark-Rangern können Sie eine erlebnis- und lehrreiche Wanderung über das einmalige Ökosystem machen und dieses dabei noch intensiver erkunden.