XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

St. Johannis Kirche

Föhrs Friesendom

In Nieblum befindet sich die Kirche St. Johannis. Das evangelisch-lutherische Gotteshaus ist der älteste und größte Kirchenbau der Insel und wird auch als Friesendom bezeichnet. Sie liegt auf einer Linie mit der Alten Kirche auf Pellworm, der Kirche St. Severin auf Sylt und der Kirche St. Magnus in Tating auf der Halbinsel Eiderstedt und ist aufgrund ihrer Größe und der umliegenden flachen Landschaft bereits von der See aus zu sehen.

Die Kirche St. Johannis wurde im Jahr 1240 das erste Mal erwähnt und besteht überwiegend aus Backstein. Das älteste Inventarstück ist ein aus dem 12. Jahrhundert stammender Taufstein, der kunsthistorisch als einer der wichtigsten Arbeiten der Romanik im norddeutschen und skandinavischen Raum gilt. Ebenso sehenswert ist der Flügelaltar im spätgotischen Stil aus dem 15. Jahrhundert. Das Besondere an dem Altar sind die bemerkenswerten Ölgemälde, die das Leben des Patrons Johannes des Täufers zeigen. Auch die Kanzel der Kirche St. Johannis ist besonders, da sie mit niederdeutschen Bibelsprüchen verziert ist.

Umgeben wird die Kirche von einem großen Friedhof, auf dem prächtige Grabsteine und –platten die Geschichte der Seefahrer erzählen. Besucher können wöchentlich an Gottesdiensten oder Führungen teilnehmen. Natürlich sind hier auch Hochzeiten möglich, für die die Kirche ein ganz besonderes Ambiente bereithält.

Adresse:
Kirchengemeinde St. Johannis
Wohldsweg 3
25938 Nieblum
Tel.: 04681-4461